Zielfernrohre - Worauf es bei der Jagd ankommt

Ein Zielfernrohr ist ein Gerät, bei der durch eine in die Optik integrierte Zieleinrichtung ein bestimmtes Ziel anvisiert werden kann. Diese Zieleinrichtung nennt man Absehen. Im Gegensatz zu Kimme und Korn (offene Visierung) handelt es sich bei Zielfernrohren um eine geschlossene Visierung.

Aufbau eines Zielfernrohres

Das Zielfernrohr besteht aus einem röhrenförmigen Körper, der Tubus genannt wird. Durch das Okular kann der Jäger das anvisierte Wild betrachten. Gleichzeitig ist dort eine Einrichtung zur Scharfeinstellung des Bildes angebracht. Etwa in der Mitte des Zielfernrohres befindet sich meist die Absehenverstellung, um das Absehen horizontal oder vertikal zu verschieben.

Unter Absehen versteht man die Markierung zum Zielen. Bekannt sind die Absehen 1, 4 und 6, bei denen dem Jäger durch schwarze Balken das Zielen erleichtert werden soll. Durch das so genannte Objektiv, fällt das Licht. Je nach Montageart sind am Zielfernrohr unterschiedliche Vorrichtungen für die Montage auf dem Gewehr angebracht.

Damit wird dafür gesorgt, dass jeder Schuss gleich ausgerichtet ist und die gleiche Treffpunktlage aufweist. Um dies dauerhaft zu gewährleisten empfiehlt es sich in regelmäßigen Abständen Kontrollschüsse zu machen, um das Trefferbild und die optimale Einstellung des Zielfernrohres zu überprüfen.

Typische Einschussentfernung

Das Problem bei der Jagd ist, dass Du nicht weißt in welcher Entfernung Du auf Wild schießen wirst. Klassischerweise gibt es die Möglichkeit sein Gewehr „Fleck“ einzuschießen oder die GEE (Günstigste Einschieß-Entfernung) auszunutzen. Wenn die Waffe auf „Fleckschuss“ eingeschossen wird, bedeutet dies, dass der Jäger eine optimale Entfernung (meist 100m) auswählt. Im Bereich vor diesen hundert Metern wird er mit einem Hochschuss und danach mit einem starken Geschossabfall rechnen müssen. Wenn die Schüsse zu weit außerhalb des Zielbereiches liegen, kann das zu Fehlschüssen führen.

Der GEE-Punkt dagegen ist die Entfernung bei der das Geschoss zum zweiten Mal die Visierlinie des Jägers schneidet. Dabei darf sich das Geschoss nicht weiter als 4 cm von der Visierlinie entfernen. Die GEE wird auf der Munitionsverpackung des Herstellers angegeben und zeigt, in welchem Entfernungsbereich ohne Haltepunktkorrekturen geschossen werden kann. Der Einschiesspunkt der Waffe muss deshalb je nach Herstellerangaben auf 100m über dem anvisierten Ziel liegen .

Natürlich gibt es auch von diesen Grundsätzen Ausnahmen, sodass bei steil nach oben gehenden oder steil nach unten gehenden Schüssen weitere Überlegungen miteinbezogen werden müssen. Getreu dem Sprichwort „Bergrauf oder bergrunter, halt drunter!“

Einsatzbereich des Zielfernrohre

Je nach Jagdart eigenen sich verschiedene Zielfernohre besonders gut. Es gibt Geräte mit variablen Vergrößerungen (z.B. 3-9 x 40, 2-16 x 50), die sowohl für kurze Entfernungen, als auch für den Ansitz oder beim Jagen mit weiten Entfernungen eingesetzt werden können.

Für die Pirsch sind niedrigere Vergößerungen mit kleinem Objektivdurchmesser (1-4 x 24, 1-6 x 24) von Vorteil, da die Zielfernrohre oft leichter sind. Gehst Du oft zum Ansitzen, sind Ferngläser mit hoher Dämmerungsleistung wie das 2,5-15 x 56 von Swarovski oder das 3-12 x 56 von Docter gut geeignet. Für die Drückjagd eignen sich Fernrohre mit kleiner Vergrößerung oder Leuchtpunktzielgeräte.

Moderne Technik

Heute sind viele Zielfernrohre mit einem roten Leuchtpunkt ausgestattet, der je nach Hersteller automatisch abgeschaltet wird, wenn die Waffe beispielsweise abgelegt wird. Ebenso wie Ferngläser verfügen inzwischen auch die neuen Zielfernrohre über Entfernungsmesser.

Fragen für den richtigen Einkauf

Bei der Suche nach dem passenden Zielfernrohr haben noch viele weitere Faktoren Einfluss auf die Auswahl des perfekten Gerätes. Folgende Fragen solltest Du dir noch stellen:

  • Welches Absehen ist für mich geeignet?
  • Für welche Waffe ist mein Zielfernrohr bestimmt?
  • Bin ich häufig lange Strecken zu Fuß im Revier unterwegs und muss deshalb auf wenig Gewicht achten?
  • Wie viel darf es kosten?
  • Welche Montagen kommen für mich in Frage?

Wie wäre es also mit einem Leica Zielfernrohre, Meopta Zielfernrohr, Leupold Zielfernrohr oder einem Zeiss Drückjagdglas? 

 

 

Zielfernrohre

Hersteller
Preis
bis: 3320
Nur Sonderangebote
Nur Gutscheine
262 Produkte
Vorwärts
262 Produkte
Vorwärts
Anzeige: