Jagdschuhe für Frauen – Funktionelle und Feminine Jagdbegleiter

Beim Jagen braucht man nicht nur im Winter warme rutschfeste Stiefel, sondern das ganze Jahr über robuste Schuhe, die den besonderen Anforderungen im Revier standhalten.

Gerade eine rutschfeste Sohle ist in Wald und Feld besonders wichtig, denn schon bei leichtem Wetter können Hochsitzleitern ganz schön rutschig werden. Auch bei schlechten Witterungsbedingungen müssen die Füße trocken bleiben. Deshalb haben wir auf Revierheld wasserdichte Schuhe zusammen gestellt, die Dich garantiert nicht im Regen stehen lassen.

Gerade bei Jagdschuhen für Damen spielen Farbe, Form und Material eine große Rolle. Die Schuhe sollen sowohl praxistauglich, als auch trendig sein. Entscheide Dich also für bequeme, dem Wetter angepasste Schuhe, die Dir Flügel verleihen!

Wir haben das Richtige für Dich!

Unsere Thermostiefel und Winterschuhe eignen sich für die kalten Wintertage draußen in der Natur, während unsere Jagdstiefel und Trekkingschuhe optimal bei jedem Alltagswetter passen.

Shoppe auch schicke Lederstiefeletten, flache Ballerinas, elegante Gummistiefel von Aigle und vieles mehr zur Ergänzung Deines Jagdoutfits. 

Kaufberatung für Deine Jagdschuhe

Egal ob Bergschuhe oder Jagdstiefel vor dem Kauf solltest Du Dir die Frage stellen: 

„Wie und wo wirst Du die Jagdschuhe tragen?“

Denn je nach Gelände, Einsatzbereich und klimatischen Bedingungen werden verschiedene Anforderungen an das Sohlenprofil Deiner Trekkingschuhe gestellt. Hier einen kurzen Überblick:

  • Wanderung auf befestigten Wegen: Das Profil muss nicht grob sein, eine selbst reinigende Anordnung ist zu empfehlen.
  • Trekking: Bist Du zum Jagen in den Bergen unterwegs oder mit Gepäck auf Waldwegen, dann brauchst Du gröberes Profil, das Dir nach allen Seiten Halt gibt. Erkennen kannst Du solche Schuhe an einem ausgeprägten Absatz und steileren Zähnen.
  • Jagd im Hochgebirge: Achte auf sehr grobes und tiefes Profil, damit Du auch bei Schnee den Halt nicht verlierst. 

Passende Größe finden

Die in Jagdschuhen angegebene Größe ist nur eine Orientierungshilfe. Je nach Hersteller fallen die Schuhe manchmal unterschiedlich aus. Bedenke auch dass Deine Füße durch die Belastungen beim Wandern anschwellen. Gerade beim bergab gehen ist genügend Spielraum vor den Zehen für stundenlanges tragen eine Grundvoraussetzung.

Ganz leicht testen, kannst Du das, indem Du in die neuen Schuhe schlüpfst und Dich auf einen bergab fallenden Weg stellst. Jetzt solltest Du auf keinen Fall mit Deinen Zehen den Schuh vorne berühren, sondern immer noch Spielraum haben. Üblich sind 1 cm Spielraum am Morgen, da sich dieser im Laufe des Tages durch das Anschwellen der Füße langsam verringern wird.

Wie hoch soll der Schuh sein?

Wenn Du nur leichte Wanderungen unternimmst, ist ein halbhoher Schuh aus leichten Materialien (Kunstfaser, Wildleder) ausreichend. Bei längeren Wanderungen mit mehr Gepäck ist auf einen guten Knöchelhalt und robuste Materialien (kaum Nähte, wenig Kunstfasereinsätze) zu achten. In alpinem Gelände sollten die Schuhe unbedingt einige Zentimeter über den Knöchel reichen und neben starkem Halt auch die zum Klettern nötige Bewegungsfreiheit bieten. Gerade Lederschuhe können diese Anforderungen erfüllen. Leder ist zudem bei jeder Temperatur atmungsaktiv und wirkt sich durch ein hohes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen positiv auf das Fußklima aus.

Bei kalten Temperaturen haben Kunstfasern gegenüber Leder den Vorteil, dass sie schneller trocknen und den Fuß nicht unnötig auskühlen. Jagdschuhe mit Membranen schützen zwar vor eindringender Nässe senken aber auch die Atmungsaktivität herab.

Ganz wichtig ist die passsende Socke

Nicht immer sind die Schuhe der Grund für Blasen an den Füßen, auch die „falschen“ Socken können dafür ausschlaggebend sein. Socken polsten und nehmen gerade bei wasserdichten Schuhe die Feuchtigkeit auf. Damit bleibt der Fuß angenehm trocken.

Wolle kann viel Feuchtigkeit absorbieren und grenzt die Geruchsbildung ein.

Kunstfaser hat den Vorteil, dass sie schnell trocknet, allerdings werden mit diesen Socken schneller Gerüche entwickelt und die Feuchtigkeitsspeicherung ist nicht so hoch.

Baumwollsocken sind auf keinen Fall in Wanderschuhen oder Jagdstiefeln zu tragen, da sie schnell feucht werden, an der Haut kleben und zu Blasen führen.

Tipps für den Kauf Deiner Jagdschuhe

  • Je unsicherer Du im Gelände bist, desto mehr Halt sollten Dir die Wanderschuhe geben.
  • Teste Deine neuen Schuhe gleich mit Deinen Wandersocken. Das gilt auch bei Steigeisen.
  • Greife eher zu größeren Schuhen, denn durch eine Einlegesohlen kannst Du diese jederzeit kleiner werden lassen.

Also nichts wie los und rein in die Schuhwelt von Revierheld!

 

Jagdschuhe für Damen

Hersteller
Preis
bis: 290
Nur Sonderangebote
Nur Gutscheine
1209 Produkte
Vorwärts
1209 Produkte
Vorwärts
Anzeige: