Das Jagdmesser – Messerscharfe Angelegenheit

Jagdnicker, Schweizer Taschenmesser oder Pilzmesser.

Das Jagdmesser ist für die Ausübung des Handwerkes Jagd unverzichtbar. Bei vielfältigen Aufgaben rund ums Jagen wird es benötigt. Im Grunde kann jedes stabile Messer die Hauptaufgaben erfüllen, jedoch haben sich spezifische Formen je nach Aufgabenfeld entwickelt.

Welche Aufgaben hat Dein Jagdmesser?

Hauptsächlich wird ein Jagdmesser zum Aufbrechen des erlegten Wildes verwendet. Bei Bewegungsjagden kann es aber auch schon mal beim Abfangen seinen Einsatz finden. Nach dem Schuss wird es dann zum „aus der Decke schlagen“ und Zerlegen benötigt. Meist kommen an dieser Stelle spezielle Metzgermesser zum Einsatz, da für das Zerlegen und die weitere Wildbretverarbeitung professionelle Geräte erforderlich sind.

Auch im Revier gehört das Messer für den Jäger zur wichtigen Revierausstattung. Schnell können damit ein paar Brüche vorbereitet werden oder die Jagdwurst mit den Jagdfreunden geteilt werden.

Wie und wann brauchst Du es?

Für das Zerlegen und die weitere Verarbeitung des Wildes gibt es spezielle Abhäute- und Zerlegemesser. Diese sollten zu Deiner Jagdausstattung gehören, da Du als Jäger hochwertige Lebensmittel erzeugst. Für das Aufbrechen im Revier oder auf der Gesellschaftsjagd gibt es spezielle „Aufbrechmesser“, die durch eine gekrümmte Klinge mit stumpfer Spitze gekennzeichnet sind. Mit diesem Werkzeug wird die Verletzung von inneren Organen vermieden, sodass Du sauber arbeiten kannst.

Nach dem Erlegen – Hygienisches Arbeiten

Nach neusten Hygienevorschriften musst Du Dein Messer nach dem Aufbrechen jedes Stückes reinigen oder wechseln, um Verunreinigungen und damit auch Kreuzkontaminationen zu vermeiden. Daher eignen sich zum Arbeiten nach dem Schuss am besten Messer mit feststehender Klinge und einfachen Griffen, die sich gut reinigen lassen und über wenig Aussparungen verfügen, in denen sich Keime sammeln könnten. Da im Wald oftmals keine Möglichkeiten für ein sauberes Reinigen der Messer gegeben sind, empfiehlt es sich mehrere Messer zum Jagen mitzunehmen, um bei Bedarf zu wechseln.

Verschiedene Variationen des Revierwerkzeuges

Je nach Bauart gibt es Messer als Einzeltool oder Multitool. Wenn man ein Allroundtalent unter den Jagdmesser sucht, wird man schnell auf Multitools stoßen. Korkenzieher, Pinzette, kleine Säge oder Schraubenzieher – damit sind alle Werkzeuge in einem Gerät vereint. Legst Du dagegen Wert auf ein solides Revierwerkzeug, das gerade bei großen Wildarten wie Rotwild Stabilität beweisen muss, so solltest Du ein Messer mit großer Klinge und rutschfesten Griffen kaufen. Grundsätzlich sollten alle Jagdmesser über rutschfeste Griffschalen verfügen, die auch bei Nässe oder für die Arbeit am Wild eingesetzt werden.

Wenn Du Dein Jagdmesser für Küche & Kochen auf der Jagdhütte oder als Artikel für die Jagdreise kaufen willst, dann kannst Du natürlich zwischen vielen verschiedenen Griffmaterialien wie Holz, Horn, Gebein oder Kunststoff wählen. Am besten testest Du direkt wie das Messer in Deiner Hand liegt, denn nur durch die richtige Größe ist ein ergonomisches Arbeiten möglich.

Kleiner Geheimtipp

Jagdmesser eignen sich super als Jagdliche Geschenke. Denn welcher Jäger kann denn schon genug Messer haben? Marken, die für Dich interessant sein könnten:

 

Jagdmesser

Hersteller
Preis
bis: 325
Nur Sonderangebote
Nur Gutscheine
1717 Produkte
Vorwärts
1717 Produkte
Vorwärts
Anzeige: