Geocaching - Moderne Schatzsuche

'Geocaching'- Was ist das überhaupt? Ganz einfach, eine moderne Form der Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Um einen Schatz zu finden, brauchst Du einen Global Positioning System (GPS)-Empfänger. Im Internet sind dazu die Koordinaten der 'Caches' (Schätze) zu finden, die andere Personen an ungewöhnlichen Orten versteckt haben.

Was es beim Geocachen zu beachten gibt:

Achte sowohl beim Verstecken des Schatzes als auch beim Auffinden der Caches auf die Natur. Gerade in der Brut- und Setzzeit zwischen März bis Juli sind die Tiere besonders empfindlich gegenüber Störungen und benötigen Ruhe für die Aufzucht des Nachwuchses. Deshalb solltest Du gerade zu dieser Zeit unbedingt auf Wegen bleiben, um keine Tiere und Pflanzen zu stören oder zu beschädigen. Gerade auf Höhlen, die vermeintlich unbewohnt sind, sollte auf der Schatzsuche verzichtet werden. Oftmals werden sie nämlich von störungsempfindlichen Fledermäusen als Winterquartiere genutzt.

Wenn Du jetzt also auf die große Schatzsuche gehen willst, musst Du Dich zuerst für ein Ziel entscheiden. Für Deutschland findest Du auf diesen Seiten Auflistungen verschiedener Verstecke mit den zugehörigen Koordinaten:

  • geocaching.com
  • navicache.com
  • opencaching.de

Hast Du einen Schatz gefunden, findest Du dort normalerweise ein Logbuch vor, in das Du schreiben kannst. In manchen Verstecken sind auch ein oder mehrere Tauschgegenstände vorhanden, was die Vorfreude und den Spaß an der Schatzsuche noch größer macht.

Jetzt braucht Du noch ein GPS Gerät? Hier einen Überblick typischer GPS-Gerätehersteller:

Preislich liegen die Geräte etwa in dem Bereich zwischen 150 € und 600 €, je nachdem welche Funktionen das Gerät beinhaltet.

Hoffentlich konntest Du jetzt schon einen Eindruck davon gewinnen, was Geocaching ist und warum so viele Menschen diese moderne Schatzsuche lieben!

Uuups... Keine Suchergebnisse gefunden! Bitte passen Sie Ihre Suchfilter an...
Anzeige: