Hundetransport – Gemeinsam unterwegs

Du suchst noch nach der optimalen Art und Weise Deinen Hund sicher und praktisch von A nach B zu bringen? Hier findest Du eine kurze Übersicht über die verschiedenen Tranportarten im Auto:

Hundeboxen werden meist im Kofferraum, aber teilweise auch auf dem Rücksitz installiert. Dein Hund hat in der Box seinen eigenen Bereich und ist dabei so vom Fahrgastraum abgetrennt, dass bei einem Unfall keine Verletzungen durch einen durch das Auto fliegenden, schnappenden Hund zu erwarten sind. Boxen haben den Vorteil, dass Dein restlicher Kofferraum normal für Dich nutzbar bleibt und der Rest des Autos nicht unnötig verschmutzt wird.

Hundeschutznetze und -gitter trennen entweder die Rückbank und die Vordersitze ab oder werden zwischen Kofferraum und Rückbank installiert. Auch Sie helfen dabei, dass der Hund nicht bei einer starken Bremsung zum gefährlichen Wurfgeschoss wird. Dein Hund kann sich bei solchen Abtrennungen frei in dem für Ihn abgegrenzten Bereich bewegen.

Schonndecken schützen Sitze oder auch den Kofferraum gegen Verschmutzungen durch Hundehaare oder Dreck. Manche Decken haben spezielle Vorrichtungen, mit denen man sie an den Kopfstützen der Sitze befestigen kann - so werden auch die Seitenwände geschützt.

Mit Sicherheitsleinen kannst Du Deinen Hund ganz normal am Gurtschloss festschnallen. Idealerweise trägt Dein Vierbeiner dabei ein dafür geeignetes Geschirr und ist ganz ähnlich wie die anderen Fahrgäste angeschnallt. Das passende Geschirr findest Du unter Halsbänder für Jagdhunde.

Weiteres Zubehör für Dein Auto findest Du unter KFZ-Zubehör!

Hundetransport

Hersteller
Preis
bis: 50
Nur Sonderangebote
Nur Gutscheine
2 Produkte
2 Produkte
Anzeige: