Immer alles griffbereit mit kombinierten Waffen

Mit einer kombinierten Waffe hast Du auf dem Ansitz alles dabei, was Du brauchst. Sie verbindet perfekt die Vorteile von Büchse und Flinte miteinander, so dass Du ab jetzt nur noch zu einer Waffe greifen brauchst. Egal ob Dich Fuchs, Hase oder ein Stück Rehwild anwechseln, Du bist auf alles vorbereitet. 

Wie sind kombinierte Waffen aufgebaut?

Alle kombinierten Waffen haben gemeinsam, dass sie Flinten- und Büchsenläufe miteinander verbinden. In der Anzahl und Anordnung der Läufe gibt es aber viele Varianten. 

Die bekannteste ist der Drilling. Beim klassischen Drilling befinden sich zwei Flintenläufe nebeneinander und darunter sitzt der Kugellauf. Auch hier gibt es wieder verschiedene Zusammensetzungen der Läufe. Wie der Name sagt, findest Du beim Drilling aber immer drei Läufe vor. 

Bei der Bockbüchsflinte liegt ein Flintenlauf über einem Büchsenlauf. Sie hat also nur zwei Läufe.

Das gilt auch für den Bergstutzen. Hier werden aber meist ein schwächeres und ein stärkeres Büchsenkaliber miteinander kombiniert, der Bergstutzen hat also keinen Flintenlauf.  

Du möchtest Deine kombinierte Waffe noch besser Deinen Ansprüchen anpassen? In unserem Zubehör findest Du bestimmt den passenden Einstecklauf. Damit kannst Du einen Flintenlauf zum Büchsenlauf in Deinem Wunschkaliber umbauen. 

Alle kombinierten Waffen haben gemeinsam, dass die Läufe einzeln über einen Kipplauf beladen werden. Um nachzuladen musst Du also die Waffe öffnen, das Laufbündel kippt dann vom Schloss ab.

Wo kommen kombinierte Waffen zum Einsatz?

Überall dort, wo Du sowohl mit Niederwild als auch mit Rehwild oder Hochwild rechnest. Mit einer kombinierten Waffe brauchst Du nicht zwei einzelne Jagdgewehre mitnehmen, sondern hast alles in einem. 

 

Uuups... Keine Suchergebnisse gefunden! Bitte passen Sie Ihre Suchfilter an...