Welchen Tresor für welche Waffen?

Das Waffengesetz schreibt genau vor, welche Anforderungen Dein Waffenschrank erfüllen muss. Die Munition muss dabei immer getrennt von den Waffen lagern. Für Deine Langwaffen und die passende Munition reicht ein A-Schrank mit innenliegendem Munitionsfach aus. 

Besitzt Du Kurzwaffen, brauchst Du ein stabileres Innenfach der Sicherheitsstufe B.

Für die höchsten Ansprüche gibt es neben den Sicherheitsstufen A und B auch die Stufen 0 und 1. In diesen Schränken darfst Du Langwaffen, Kurzwaffen und die Munition gemeinsam lagern. 

Wie den Waffenschrank befestigen?

Der Schrank muss die Waffen vor Diebstahl schützen. Hast Du Dich für einen kleinen leichten Tresor entschieden, solltest Du ihn sicher an die Wand dübeln, auch wenn das gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. 

Ist Dein Waffenschrank an sich schon so schwer, dass man ihn nicht wegtragen kann, kannst Du auf eine zusätzliche Befestigung verzichten. Am Besten fragst Du direkt bei Deiner örtlichen Waffenbehörde nach der richtigen Aufbewahrung.     

Zahlenschloss oder Schlüssel?

Entscheidest Du Dich für ein Zahlenschloss, musst Du nicht mehr über die sichere Aufbewahrung des Schlüssels nachdenken. Das ist sehr praktisch, gerade wenn Du nicht allein wohnst. Der Schlüssel darf nämlich auch für Familienmitglieder nicht zugänglich sein. 

Tresore mit Zahlenschloss sind zwar sehr nützlich, aber auch teurer als solche mit Schlüssel.

Wie müssen Luftdruckwaffen aufbewahrt werden?

Alle frei erhältlichen Waffen müssen nicht speziell gesichert werden. Die Waffen dürfen aber nicht mehr Schussenergie als 7,5 Joule entwickeln. Das trifft auf die Luft- und CO2-Waffen zu, die Du bei Revierheld in der Kategorie Freizeitwaffen findest. 

Entdecke hier unser Angebot an Freizeitwaffen:

Waffenschränke

Hersteller
Preis
bis: 1969
Nur Sonderangebote
Nur Gutscheine
14 Produkte
14 Produkte