Sauberes Trinkwasser

Bei mehrtägigen Rucksacktouren ist es oft eine Erleichterung, wenn man unterwegs selbst sauberes Trinkwasser erzeugen kann. Durch

  • Wasser kochen
  • Wasseraufbereitungstabletten
  • UV Bestrahlung und
  • Wasserfilter

ist es möglich selbst Trinkwasser herzustellen.

Die Verunreinigungen im Wasser können aus Bakterien wie Coli oder Salmonellen bestehen, ebenso aus Viren wie Hepatitisviren oder auch Chemikalien und Schwebstoffen. Schwebstoffe wie Algen oder Tierreste sind zwar meistens selbst nicht gefährlich, können aber Verunreinigungen anziehen.

Wasser abkochen

Sehr einfach und praktikabel ist die Wasseraufbereitung durch das Erhitzen von Wasser. Je nach Organismus werden für das Abtöten verschiedene Temperaturen benötigt. Ausreichend ist normalerweise ein kurzzeitiges Erhitzen auf 100 °C. Denke daran, dass das Wasser in Höhenlagen schneller kocht und deshalb länger für die Wasserreinigung braucht.

Insgesamt ist diese Methode der Wasseraufbereitung mit normalem Kocher & Gasbrenner durchführbar. Nachteilig ist allerdings der hohe Energieaufwand und die Zeitdauer.

Tabletten oder Tropfen

Mit Hilfe von Chlor in Form von Tabletten oder Tropfen kann das Wasser sicher keimfrei gemacht werden. Voraussetzung dafür ist optisch klares Wasser. Nachteil dieser Methode ist der unangenehme Beigeschmack, der bei Bedarf mit Aktivkohle gemildert werden kann.

Reinigung mit Filtern

Bei dieser Methode werden durch einen Filter Erreger aus dem Wasser gefiltert. Für die häufigen Erreger sollte ein Mikrofilter mit einer Porengröße kleiner 0,3 Mikron verwendet werden. Ganz kleine Erreger wie Viren, die durch den Filter gelangen, können mit Aktivkohlekombinationen gebunden werden.

Ausgangsmaterialien der Filter sind Keramik, Glasfaser, Aktivkohle oder Kunststoff.

Gut verwendbar ist diese Form der Wasseraufbereitung bei kleinen Mengen. Vorteil ist hier die rasche Bereitstellung.

Beachten solltest Du, dass die Filter gereinigt und nach einer gewissen Zeit ausgewechselt werden müssen. Auf Revierheld kannst Du Filter verschiedener Hersteller wie Katadyn kaufen.

UV Licht reinigt

Eine weitere Form der Reinigung von Wasser ist UV Licht. Es tötet in kurzer Zeit Erreger ab und stellt sauberes Trinkwasser zur Verfügung. Handliche batteriebetriebene Handsticks sind bei Revierheld von Herstellern wie Steripen zu erstehen. Nachteilig an dieser Methode sind die hohen Anschaffungskosten. Im Vergleich zu der Reinigung mit Chlor wirkt sich diese Wasseraufbereitung allerdings nicht auf Geruch und Geschmack des Wassers aus.

Beachte: Vor Benutzung des Sticks unbedingt die Schwebstoffe entfernen!

Jetzt hast Du schon einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten zur Gewinnung von sauberem Trinkwasser erhalten. Wichtige Kriterien für echte Wanderer sind neben dem Preis natürlich Gewicht und Brennstoffverbrauch bzw. Batteriebedarf.